Sportkardiologie

Sport ist gesund, aber nicht ohne Risiko!

Vermeiden Sie jegliches Risiko, indem Sie eine sportkardiologische Vorsorgeuntersuchung von unseren Spezialisten durchführen lassen.

Das Herz ist bei sportlichen Aktivitäten hohen Belastungen ausgesetzt. Dies ist sowohl beim Leistungssport als auch beim Breiten-, Gesundheits- und Rehabilitationssport der Fall.

Die Sportkardiologie beschäftigt sich mit sportmedizinisch-kardiologischen Fragestellungen, die sowohl den Hochleistungssportler als auch den erkrankten Herzpatienten betreffen. Es geht dabei um besondere Fragestellungen, die sich mit den durch Sport ausgelösten akuten und chronischen Veränderungen am Herzen sowie den daraus resultierenden Gefahren für Sportler beschäftigen. Auch die Auswirkungen körperlichen Trainings auf das Herz-Kreislauf-System werden dabei untersucht.

Sportkardiologische Vorsorgeuntersuchung:
Mit Hilfe einer sportkardiologischen Vorsorgeuntersuchung können z. B. Auffälligkeiten im Ultraschall wie verdickte Herzwände oder Klappenfehler, angeborene oder erworbene Herz-Veränderungen, Blutdruckveränderungen oder Laborwertveränderungen festgestellt werden, um Ihr persönliches Risiko für gefährliche oder tödliche Herzrhythmusstörungen, Schlaganfall oder Herzinfarkt zu vermindern. Auf diese Weise kann bereits rechtzeitig vor Eintritt eines solchen unerwünschten Ereignisses durch gezielte Diagnostik und Therapie präventiv eingegriffen werden.

Unsere Patienten erhalten die Ergebnisse der Untersuchung in anschaulicher graphisch aufbereiteter Form mit ausführlicher mündlicher Erläuterung und der Möglichkeit, persönliche Fragen zu besprechen.

Unsere sportkardiologische Vorsorgeuntersuchung beinhaltet:

  • Körperliche Untersuchung und Befragung
  • EKG, Ergometrie
  • gegebenenfalls mit Echokardiographie, Langzeit-EKG
  • Blutbild, Blutzucker, Cholesterin
  • ausführliche Befundmitteilung und -besprechung

Leistungsdiagnostik:
Häufig werden Empfehlungen für eine geeignete Trainingsintensität aus einer einfachen Faustformel über die Herzfrequenz abgeleitet. Für einen ambitionierten Trainingsplan ist das viel zu ungenau und bei gut trainierten Sportlern oft unbrauchbar.

Mit einem individuellen Leistungstest kann die Relation zwischen Ihrer persönlichen Herzfrequenz und Belastungsintensität im Gegensatz zu den gängigen Schätzmethoden objektiv und genau gemessen werden.

Mit Hilfe der Spiroergometrie bzw. Ergospirometrie bestimmen wir Ihre anaerobe Schwelle. Dabei handelt es sich um eine Untersuchung auf dem Ergometer, bei der während einer fest definierten Belastung unter anderem kontinuierlich die Atemgase Sauerstoff und Kohlendioxyd analysiert werden. Damit ist eine sehr genaue Bestimmung der aktuellen Ausdauer-Leistungsfähigkeit und der maximalen Leistungsfähigkeit möglich und im Verlauf auch konkrete Aussagen zum erzielten Trainingseffekt.

Außerdem besteht die Möglichkeit, in unserer Praxis eine Lactat-Messung zur Bestimmung der anaeroben Schwelle zur Trainingssteuerung und Fortschrittskontrolle durchzuführen.

Unsere Leistungsdiagnostik umfasst:

  • Spiroergometrie
  • inkl. EKG
  • und Laktat-Bestimmung,
  • zur Erstellung eines individuellen Trainingsplans.

Weitere Empfehlungen:
Die Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention e. V. (DGSP) empfiehlt, die folgenden einfachen Regeln zu beachten:

  • vor dem Sport eine Gesundheitsprüfung durchführen
  • Sportbeginn mit Augenmaß
  • Überbelastung vermeiden
  • nach Belastung ausreichend erholen
  • Sportpause bei Erkältung und Krankheit
  • Verletzungen vorbeugen und, falls erforderlich, ausheilen
  • Sport an Klima und Umgebung anpassen
  • auf richtige Ernährung und Flüssigkeitszufuhr achten
  • Sport soll Spaß machen

Wir unterstützen Sie gerne bei Ihren Vorhaben und helfen Ihnen, gesund zu bleiben.

Mit einer Vorsorgeuntersuchung bei uns sind Sie auf der sicheren Seite.

Ihr Team der Praxis Rheingalerie.