Rehabilitation bezeichnet im allgemeinen die Bestrebung oder den Erfolg, jemanden wieder in seinen ursprünglichen (körperlichen) Zustand zurückzuversetzen.

Die kardiologische Rehabilitation ist ein Prozess, bei dem wir herzkranke Patienten in einem ganzheitlichen Ansatz darin unterstützen, ihre bestmögliche physische und psychische Gesundheit und soziale Integration wieder zurückzuerlangen und sie auch langfristig aufrechtzuerhalten.

Ziele der kardiologischen Rehabilitation sind eine Verbesserung der Lebensqualität und der zukünftigen Prognosen in Bezug auf die Erkrankung.

Die Lebensqualität soll insbesondere dadurch verbessert werden, dass eine Reduktion der Beschwerden erfolgt, die wiederum zu einer Verbesserung der körperlichen Funktionen und der Leistungsfähigkeit führt. Eine damit verbundene Stabilisierung der Psyche und eine Gewährleistung der Teilhabe am beruflichen und sozialen Leben ermöglichen den Betroffenen eine selbstbestimmte und freie Lebensgestaltung.

Für unsere Patienten mit Herzkrankheiten gibt es ganzheitliche Konzepte, die sich mit Bewegungs- und Sporttherapie, dem Erlernen von Stressmanagementtechniken, der Änderungen im Ess- und Genussverhalten und einer Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung beschäftigen und aus diesen Bereichen werden entsprechende Zieldefinitionen abgeleitet.

Inhaltlich lassen sich die Rehabilitationsziele unserer Patienten mit Herzproblemen wie folgt darstellen:

  • Bewegungs- und Sporttherapie:
  • sporttherapeutisches Aufbauprogramm
  • Informationen zur Sportausübung
  • Anleitung zu regelmäßigem eigenverantwortlichen Training, einer aktiveren Alltagsgestaltung und bewegungsaktiver Freizeit- und Urlaubsgestaltung
  • Anregung zu Aktivitäten wie Spaziergängen, Wanderungen, Radtouren etc.

Ernährung:

  • Aufarbeitung des individuellen Ernährungsverhaltens
  • Informationen über gesunde Ernährung
  • Übertragung der Theorien in den Alltag
  • Individuelle Ernährungsempfehlungen

Stressbewältigung und Entspannung:

  • Entwicklung geeigneter Stressbewältigungsstrategien
  • Auswahl geeigneter Entspannungstechniken

Krankheitsbewältigung:

  • Reflexion des persönlichen Gesundheits- und Krankheitsverständnisses
  • Anpassung des Selbstbildes und der Lebensziele
  • Abbau von Angst
  • Erweiterung des Wissens über die Krankheit
  • Verbesserung der Kenntnis über Wirkungsweise der Medikamente
  • Erlernung von Fertigkeiten zur Selbstkontrolle (Blutdruckmessung etc.)

Alltag, Freizeit und Lebensstil:

  • Krankheitsangepasste Alltagshandlungen
  • Krankheitsangepasste Freizeitaktivitäten
  • Strategien für eine gesunde Lebensführung

Es gibt außerdem zahlreiche Reha-Kliniken und -Programme, die wir unseren Patienten bei Bedarf empfehlen.

Wir sind für Sie da.

Ihr Team der Praxis Rheingalerie.