Die Lehre von den endokrinen Drüsen oder “Drüsen innerer Sekretion” nennt man Endokrinologie.

Sie befasst sich als Teilgebiet der Inneren Medizin wissenschaftlich und klinisch mit Hormonen. Einerseits geht es um die Erforschung hormoneller Signalübertragungssysteme und andererseits um die Diagnose, Therapie und Prophylaxe hormoneller Erkrankungen und Funktionsstörungen.

Häufige Krankheitsbilder aus dem Bereich der Endokrinologie sind Diabetes mellitus, Schilddrüsenerkrankungen, Endokrine Hypertonie, Störungen des Kalzium- und Knochenstoffwechsels (z. B. Osteoporose), Wachstumsstörungen, Regulationsstörungen des Elektrolyt- und Flüssigkeitshaushaltes, Erkrankungen und Funktionsstörungen der Nebenniere oder des neuroendokrinen Systems, Störungen bei der Regulation von Sexualhormonen sowie Störungen in der Regulation des Intermediär- und Energiestoffwechsels (Adipositas).

Der Mensch wird in der Endokrinologie als ganzheitliche Person betrachtet, die nicht auf ein einzelnes erkranktes Organ reduziert werden kann.

Unseren Patienten bieten wir im Fachbereich Endokrinologie zur Diagnose hormoneller Erkrankungen eine Vielzahl an Methoden, die kurzfristig Aufschluss über den körperlichen Zustand geben können.

Dazu gehören unter anderem eine ausführliche Anamnese, eine Blutabnahme zur Bestimmung und Interpretation der Hormone im Serum, Plasma und Vollblut, Punktion und zytologische Untersuchung endokriner Organe, Sonographie, Röntgen, CT, Magnetresonanztherapie sowie Szintigraphie und PET-Untersuchungen.

Wir helfen Ihnen mit all unserer Erfahrung und unserem Wissen.

Ihr Team der Praxis Rheingalerie.

 

Weitere Themen zu Endokrinologie

    >

  • Stoffwechselerkrankungen
  • Diabetes
  • Adipositas